Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Die Reinigung der Daunenartikel wird sachgemäß und schonend ausgeführt. Im Einzelfall bleibt die zweckmäßige Behandlung dem fachmännischen Ermessen der Outdoor-Service-Team GbR vorbehalten. Fremdes Eigentum – zur Reparatur überlassen – wird nach bestem Wissen sorgfältig behandelt.

2. Mängel am eingelieferten Textilgut

Keine Haftung kann übernommen werden für Schäden, die durch die Beschaffenheit des eingelieferten Textilgutes verursacht werden und die durch eine einfache fachmännische Warenschau nicht erkannt werden konnte; z.B. Schäden durch ungenügende Festigkeit des Gewebes und der Nähte, Imprägnierungen und Laminierungen, ungenügende Echtheit von Einfärbungen und Aufdrucken, Einlaufen trotz Beachtung des Herstellerhinweises, frühere unsachgemäße Behandlung und andere verborgene Mängel. Ebenfalls von der Haftung ausgeschlossen, sind Textilien, die nicht oder nur begrenzt waschbar sind, soweit diese Stücke nicht entsprechend gekennzeichnet sind oder dies durch eine einfache Warenschau nicht erkannt werden kann.

3. Kostenangaben, Kostenangebot

Soweit möglich, wird dem Kunden bei Eingang des zu reinigen bzw. zu reparierenden Produktes und fachmännische Begutachtung der voraussichtliche Reparaturpreis angegeben, andernfalls kann der Kunde Kostengrenzen setzen.

Kann die Reinigung bzw. Reparatur zu diesen Kosten nicht durchgeführt werden oder hält die Outdoor-Service-Team GbR während der Reinigung/Reparatur die Ausführung zusätzlicher Arbeiten für notwendig, so ist das Einverständnis des Kunden einzuholen, wenn die angegebenen Kosten um mehr als 15 % überschritten werden.

Wird vor der Ausführung des Auftrages ein Kostenangebot mit verbindlichen Preisansätzen gewünscht, so ist dies vom Kunden ausdrücklich zu verlangen. Ein derartiges Kostenangebot ist soweit nicht anders vereinbart nur verbindlich, wenn es schriftlich abgeben wurde.

Die zur Abgabe des Kostenangebotes erbrachte Leistung wird dem Kunden nicht in Rechnung gestellt, soweit sie bei der Durchführung der Reinigung/Reparatur verwertet werden kann.

4. Rücktritt

Ergibt sich im Laufe der Bearbeitung, dass ein Auftrag nicht durchführbar ist, dann kann die Outdoor-Service-Team GbR von diesem zurücktreten. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn sich herausstellt, dass ein Produkt Bestandteile enthält, die im Laufe der Behandlung Schaden nehmen können und diese vorher bei der Warenschau nicht erkennbar waren. Wenn der Kunde einer Änderung des Auftrages hinsichtlich eines Haftungsausschlusses zustimmt, kann die Fortführung des Auftrages daraufhin stattfinden. Im Falle des Rücktritts vom Auftrag hat der Kunde lediglich Anspruch auf die kostenlose Rückgabe des Gegenstandes in dem jeweiligen Zustand. Bei geleisteter Anzahlung bzw. Vorkasse erhält der Kunde sein Geld in voller Höhe zurück.

5. Preis und Zahlung

Die Outdoor-Service-Team GbR ist berechtigt bei Vertragsabschluß eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen. Bei persönlicher Abholung/Lieferung ist der Restbetrag in bar und ohne Abzug zu zahlen.

Bei Textileinsendung durch Post oder Paketversand gelten nachfolgende Zahlungsbedingungen:

Vorauskasse, auf der Grundlage des schriftlichen Kostenangebotes. Die Rückgabe des Textilgutes erfolgt nach Zahlungseingang bzw. nach Übersendung einer bankbestätigten Überweisungsquittung. Alle Rücksendungen außerhalb Deutschlands erfolgen grundsätzlich gegen Vorkasse zzgl. der Transportkosten.

Nachnahme zzgl. der zum Versandzeitpunkt gültigen Nachnahmegebühr der Post oder des Paketdienstes. Sollte der Kunde die Annahme des Paketes verweigern so ist die Outdoor-Service-Team GbR nach einer angemessenen Frist von 6 Monaten berechtigt, das eingesandte Reparaturgut zu veräußern und ihren Aufwand aus der Veräußerung einzubehalten. G leiches gilt, wenn die Rücksendung nicht zustellbar ist bzw. der Kunde ihr unbekannt verzogen ist. Nach Einhaltung dieser Frist hat der Kunde nur geldwerten Anteil auf den Verwertungserlös, der nach Abzug des Aufwandes der Outdoor-Servic-Team GbR übrig bleibt.

Anders lautende Zahlungsbedingungen müssen schriftlich vereinbart sein.

Die postalische Einsendung an uns muß frei frankiert an folgende Anschrift erfolgen:

Outdoor-Service-Team GbR Rheinstraße 21 D-16356 Ahrensfelde / OT Eiche

Für unfreie Einsendungen wird die Annahme verweigert. Im Falle des Post bzw. Paketversandes trägt der Kunde die Transportgefahr.

Anderslautende Zahlungsbedingungen gelten nur als vereinbart, wenn diese schriftlich erfolgen.

Bei der Berechnung der Reparatur sind die Preise für verwendete Materialien und Sonderleistungen sowie die Preise für die Arbeitsleistungen jeweils gesondert auszuweisen. Wird die Reinigung Reparatur auf der Grundlage eines verbindlichen Kostenangebotes ausgeführt, genügt die Bezugnahme auf das Kostenangebot, wobei nur Abweichungen im Leistungsumfang gesondert aufzuführen sind.

Die Mehrwertsteuer wird in der jeweiligen gesetzlichen Höhe zusätzlich zu Lasten des Kunden berechnet.

Eine eventuelle Berichtigung der Rechnung seitens des Kunden und eine Beanstandung der von uns durchgeführten Leistung messen schriftlich spätestens 1 Woche nach Zugang der Rechnung erfolgen.

6. Bearbeitungsfrist

Die Angaben über die Reinigungs- bzw. Reparaturfristen beruhen auf Schätzungen und sind daher nicht verbindlich.

Die Vereinbarung einer verbindlichen Bearbeitungsfrist, die als verbindlich bezeichnet sein muß, kann der Kunde erst dann verlangen, wenn der Umfang der Arbeiten genau feststeht.

Die verbindliche Bearbeitungsfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf das Produkt zur persönlichen Übernahme durch den Kunden bzw. zur Übergabe an Post oder Paketdienst bereit ist. Für verspätete Zustellung durch Post oder Paketdienst ist die Outdoor-Service-Team GbR nicht haftbar zu machen, wenn sie nachweisen kann, dass das Paket rechtzeitig zum Versand bereitgestellt wurde.

Die Bearbeitungsfrist gilt ebenfalls als eingehalten, wenn bei evtl. vereinbarter Vorauskasse, kein rechtzeitiger Zahlungseingang durch den Kunden zu verzeichnen ist.

Bei später erteilten Zusatz- und Erweiterungsaufträgen oder bei notwendigen zusätzlichen Reparaturen verlängert sich die vereinbarte Bearbeitungsfrist entsprechend.

Erwächst dem Kunden infolge des Verzuges durch die Outdoor-Service-Team GbR ein nachweislicher Schaden, so ist er berechtigt, eine pauschale Verzugsentschädigung zu verlangen. Sie beträgt für jede volle Woche der Verspätung 0,5 % im Ganzen jedoch höchstens 5 % vom Reinigungs- bzw. Reparaturpreis für das Produkt, das infolge der Verspätung nicht rechtzeitig benutzt werden kann.

7. Abnahme/Rückgabe

Der Kunde ist zur Abnahme der Reinigungs- bzw. Reparaturarbeit verpflichtet. Erweist sich die Reinigung/Reparatur als nicht vertragsgemäß, so ist die Outdoor-Service-Team GbR zur Beseitigung des Mangels verpflichtet. Dies gilt nicht, wenn der Mangel für die Interessen des Kunden unerheblich ist oder auf einem Umstand beruht, der dem Kunden zuzurechnen ist. Liegt ein nicht wesentlicher Mangel vor, so kann der Kunde die Abnahme nicht verweigern.

Die persönliche Rückgabe erfolgt nur, wenn die Auftragsbestätigung vorgelegt wird. Derjenige gilt dann als empfangsberechtigt. Die Outdoor-Service-Team GbR ist berechtigt die Aushändigung des Textilgutes zu verweigern, wenn ihr ernsthafte Gründe für eine mangelnde Empfangsberechtigung bekannt sind. Die Ware ist innerhalb von 3 Monaten nach dem vereinbarten Fertigungstermin abholen. Sollte der Kunde trotz nochmaliger schriftlicher Aufforderung durch die Outdoor-Service-Team GbR seine Ware nicht abholen oder abholen lassen, dann kann das Produkt durch die Outdoor-Service-Team GbR nach einer dreimonatigen Nachfrist freihändig veräußert werden. Der Kunde hat danach nur noch den geldwerten Anspruch auf den Teil des Verwertungserlöses, der dem Aufwand der Outdoor-Service-Team GbR übersteigt.

Bei Verlust der Auftragsbestätigung wird die Ware nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises herausgegeben.

Ausgenommen von diesem Punkt (außer Absatz 1) sind Aufträge, die die Outdoor-Service-Team GbR im Post- bzw. Paketversand bearbeitet. Hierbei gilt Punkt 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

8. Beanstandung/Mängel

Offensichtliche Mängel müssen sofort nach Erkennbarkeit gerügt werden. Sie können nur innerhalb einer Woche nach Abnahme/Rückgabe der Ware anerkannt werden. Sollte die Schadensursache bzw. der Anspruch auf Schadensersatz nicht eindeutig klar sein, wird über einen vereidigten Gutachter für Textilpflege die Schadensursache gesucht. Anfallende Gutachterkosten trägt die, bei dem Gutachten unterlegende Seite.

9. Haftungsgrenze

Die Haftung – gleich aus welchem Rechtsgrund – kann nur als Geldersatz verlangt werden. Bei Verlust des Produktes haftet die Outdoor-Service-Team GbR unbegrenzt in Höhe des Zeitwertes. Für Bearbeitungsschäden ist sie nur dann in unbegrenzter Höhe des Zeitwertes haftbar, wenn der Kunde ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachweisen kann. Ansonsten ist die Haftung auf das 10-fache des Bearbeitungspreises begrenzt.

10. Ausschluß

Die Outdoor-Service-Team GbR übernimmt keine Haftung für Schäden an oder durch Knöpfe, Kordelstopper, Klettverschlüsse und Reißverschlüsse sowie nachträglich aufgebrachte Färbungen, Drucken oder sonstigen Applikationen.

11. Verjährung

Alle Ansprüche des Kunden – aus welchen Rechtsgründen auch immer, verjähren in 12 Monaten.

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht rechtsgültig sein, berührt dies nicht die übrigen Punkte dieser AGB.

13. Anwendbares Recht/Gerichtsstand

Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und der Outdoor-Service-Team GbR gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Gerichtsstand ist das für die Outdoor-Service-Team GbR zuständige Amtsgericht.